Suche

Die Retter|von heuteNewsOrganisationAufgabenAusrüstungDie Retter|von morgen
Die Retter|von heute -> Aufgaben -> Sprengdienst

"Sprengwesen in der Feuerwehr"

Der Sprengdienst in Oberösterreich wurde in den späten 50iger Jahren ins Leben gerufen, als gewaltige Eisstöße Hab und Gut von Oberösterreichs Bürgen bedrohten.

Die Vielfalt des Sprengdienstes spiegelt sich in der intensiven Ausbildung wieder. Während der Ausbildung lernen die angehenden Sprengbefugten die verschiedensten Arten des Sprengstoffes kennen. Von entscheidender Bedeutung sind auch die Materialkenntnisse der Sprengbefugten.

 

 

 


Die richtige Handhabung sowie die exakte Berechnung der erforderlichen Menge des Sprengstoffes sind ebenso wichtig bei der Vorbereitung eines Sprengvorhabens wie die verschiedensten Umwelteinflüsse. 

Die Sicherheit steht immer an oberster Stelle.   

Grafik: ooelfv.at

Aufgaben der Sprenggruppe

- Sprengarbeiten bei Gefahr in Verzug wie zB Hochwasser (Sprengen von Verklausungen oder Dämmen)
- Sprengen von Eisstößen um Überschwemmungen zu vermeiden
- Sprengen von einsturzgefährdeten Objekten

Bevor ein Feuerwehrmann im Sprengdienst tätig werden kann, durchläuft er eine intensive Ausbildung an der Landesfeuerwehschule Oberösterreich. Nach dem erfolgreich abgelegten Lehrgang muss sich der Feuerwehrmann jedes Jahr weiter bilden. So können effiziente und sichere Sprengungen gewährleistet werden.

Eine besondere Schwierigkeit bei der Ausübung des Sprengdienstes ergibt sich dadurch, dass die Übungsmöglichkeiten sehr beschränkt sind.



Aufgaben
Atemschutz
Flughelfer
Gefährliche Stoffe
Kranstützpunkt
Nachrichtendienst
Sprengdienst
Tauchdienst
Vorbeugender Brandschutz
Wasserdienst
Zivil- Katastrophenschutz
Impressum