Suche

Die Retter|von heuteNewsOrganisationAufgabenAusrüstungDie Retter|von morgen
Die Retter|von heute -> Aufgaben -> Vorbeugender Brandschutz

„Vorbeugender Brandschutz“

Neben dem klassischen Feuerwehr- und Einsatzdienst, der richtigerweise als Abwehrender Brandschutz bezeichnet wird, ist die Feuerwehr natürlich auch im Vorbeugenden Brandschutz aktiv. 

Dabei ist die Zielsetzung der Feuerwehr, bereits in der Planung von Bauwerken mitzuwirken und dabei durch geeignete Maßnahmen das Risiko der Entstehung von Bränden zu minimieren sowie im Schadensfall das ungehinderte Fortschreiten des Brandes zu unterbinden. Diese Forderung ergibt auch aus den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen. Ein gut funktionierender Vorbeugender Brandschutz erleichtert nicht nur die Tätigkeiten im abwehrenden Brandschutz, schon Paracelsus erkannte: Vorbeugung ist besser als Heilung. Denn durch den Einsatz der Feuerwehrkräfte kann eine vorhandene Notlage nur stabilisiert und behoben werden, menschliches Leid und Sachschäden können aber auch durch die beste Feuerwehr nicht ungeschehen gemacht werden.

So steht die Feuerwehr gemeinsam mit anderen Sachverständigen bereits in der Planung den Projektanten und Bauherrn zur Verfügung, um Lösungen zu finden, die den Ansprüchen der Sicherheit genügen, aber dennoch auch für den Bauherrn wirtschaftlich vertretbar sind. Diese Begleitung führt dann weiter über die Bauphase und endet in der Abnahme bei der Baufertigstellung des jeweiligen Objektes. 

Aber auch im Zuge der „Feuerpolizeilichen Überprüfungen“ wirkt die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wels mit. Dabei werden Objekte in verschiedene Risikoklassen eingeteilt und dann in einem gesetzlich festgelegten Rhythmus einer Überprüfung unterzogen. Ziel dieser Überprüfungen ist es, den Standard von Objekten hinsichtlich ihres Brandschutzes auch über einen längeren Zeitraum auf dem entsprechenden Niveau zu halten. 

Bereits seit vielen Jahren wird durch die Feuerwehr der Stadt Wels ein eigenes System mit Schlüsseltresoren betrieben. Diese dienen dazu, der Feuerwehr auch außerhalb von Betriebszeiten den Zutritt zu Objekten und Betriebsanlagen im Schadensfall zu ermöglichen. Durch die Feuerwehr werden derzeit im gesamten Stadtgebiet ca. 500 Tresore gewartet und betreut. 

Abgerundet wird das Angebot durch Schulungen für die Zivilbevölkerung, aber auch für Mitarbeiter von Firmen, die regelmäßig angeboten werden. Mehr zu diesem Thema finden Sie unter dem Punkt „Zivil- und Katastrophenschutz“.

Bildcredit: FFWels/Graziani



Aufgaben
Atemschutz
Flughelfer
Gefährliche Stoffe
Kranstützpunkt
Nachrichtendienst
Sprengdienst
Tauchdienst
Vorbeugender Brandschutz
Wasserdienst
Zivil- Katastrophenschutz
Impressum