Suche

Die Retter|von heuteNewsOrganisationAufgabenAusrüstungDie Retter|von morgen
Die Retter|von heute -> Organisation -> Statistik 2016

Kurz-Bilanz für das Jahr 2016 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wels

2.046 Gesamteinsätze

503 Brandeinsätze
601 Technische Hilfeleistungen
881 Alarmierungen und Verständigungen
61 Brandsicherheitswachen
--
130 "echte" Brände
195 gerettete Personen
15 gerettete Tiere
--
402 Brandmelde-/Sprinkleralarme
davon 66 Brände


---
Statistik 2016 (Vergleich 2015)

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wels leistete im vergangenen Jahr 2.046 (2.233) Gesamteinsätze, das sind im Schnitt ca. 5,6 Einsätze pro Tag; hier eingerechnet sind auch die 61 (50) Brandsicherheitswachdienste, die für Veranstaltungen aller Art geleistet werden mussten und 881 Alarmierungen der Nachrichtenzentrale.

Die Anzahl der Interventionen (Alarmausfahrten) zu Brandalarmen und Technischen Hilfeleistungen selbst betrug 1.104 (1.284), das sind ~ 3 pro Tag. Diese Einsatzzahl gliedert sich in 503 Brandeinsätze und 601 technische Hilfeleistungen.

Bei diesen Einsätzen wurden 195 Menschen aus Notlagen gerettet. Auch 15 Tiere wurden bei diesen Einsätzen gerettet. Die Menschen waren in steckengebliebenen Liftanlagen eingeschlossen, nach Bränden, Unfällen verletzt bzw. hilflos oder nach Verkehrsunfällen eingeklemmt.

Bei den 503 Brandeinsätzen, ausgelöst durch 101 Notrufe und 402 Mal Brandmelder- und/oder Sprinkleranlagen hat es 130 Mal tatsächlich gebrannt. Etwas mehr als die Hälfte dieser Brände (66) wurde durch Brandmelder oder Sprinkler entdeckt und sehr rasch gemeldet.

---

Statement Feuerwehrreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiss:
„Auch 2016 war die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wels auf vorbildliche und vielfältige Weise für die Sicherheit der Bürger im Einsatz. Und das nicht selten in den Abend-, Nacht- und Wochenendstunden und unter Einsatz des eigenen Lebens. Als zuständiger Referent bedanke ich mich bei den Welser Feuerwehrleuten herzlich für dieses Engagement und wünsche für 2017 alles Gute!“

Statement Branddirektor Ing. Franz Humer, MSc
Der vorbeugende Brandschutz und die Brandschutzaufklärung tragen Früchte. Mehr als die Hälfte aller Brände wurden durch Brandmelder entdeckt. Durch die rasche Entdeckung und durch die effiziente Intervention der Einsatzkräfte wurden grössere Brände verhindert. Viele Brände wurden vor Eintreffen der Feuerwehr durch Betroffene bzw. Anwesende gelöscht. Ein grosser Erfolg der Brandschutzschulungen. Die Feuerwehr ist Retter und Helfer in der Not. Dank, Lob und Anerkennung gilt der gesamten Mannschaft für den unermüdlichen Einsatz."​


Bildquellen: Matthias Lauber, laumat.at und FFWels



Leitbild
Logo
Organigramm
Oldtimerverein
Schutz- (Pflicht-) bereich
Einsatzdienst
Hauptfeuerwache
FW Pernau
FW Puchberg
FW Wimpassing
Messewache
Bootshaus
Ausbildungsgelände
Statistik 2016
Geschichte
Anfahrtsplanung
Impressum