Suche

Die Retter|von heuteNewsOrganisationAufgabenAusrüstungDie Retter|von morgen
Die Retter|von heute -> Organisation -> Einsatzdienst

Einsatzdienst

Die Einsatzmannschaft ist in vier Züge gegliedert. Die 4 Züge sind wiederum in 9 Gruppen unterteilt, die in der Hauptfeuerwache (siehe Bild) und in den Stadtteilen Pernau (Osten), Wimpassing (Nordwesten) sowie Puchberg (Norden) stationiert sind. Die Wasserdienstfahrzeuge der Feuerwehr befinden sich im feuerwehreigenen Bootshaus an der Traun.

Auszug aus dem Leistungsspektrum der Welser Feuerwehr

Damit im gesamten Stadtgebiet rasch Hilfe geleistet werden kann, ist es nicht nur von großer Bedeutung, an verschiedenen Standorten Feuerwachen zu betreiben, sondern es muss auch die Alarmorganisation danach ausgerichtet sein. Aufgrund der räumlichen Entfernungen, aber auch der immer höher werdenden Verkehrsdichten in unserem Stadtgebiet ist es fast nicht mehr möglich, innerhalb von zehn Minuten an jedem Punkt des Pflichtbereiches Hilfe leisten zu können. Aus diesem Grund wird bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wels schon seit Jahren das sogenannte Rendevous - System angewandt. Das heißt: Kommt es in einem der "Löschbezirke" zu einem Schadensfall, so wird neben der Hauptfeuerwache auch die zuständige Feuerwache mitalarmiert. Mit diesem System kommen Hilfskräfte von verschiedenen Standorten. Eventuelle Störgrößen, wie Verkehrsstaus und lange Anfahrtszeiten werden auf ein vertretbares, kalkulierbares Maß reduziert. Aus feuerwehrtechnischer Sicht wird der potente Einsatzzug der Hauptfeuerwache durch ein Löschfahrzeug der Feuerwache ergänzt.

Als Dritter im Bunde gesellt sich im Rendevous - System der Dienstführende Kommandant (DfK) bzw. am Wochenende der Offizier vom Dienst (OvD) hinzu.

Dieser übernimmt am Einsatzort die Rolle des Einsatzleiters. Der Dienst des DfK bzw OvD ist ehrenamtlich. Er ist 24h, rund um die Uhr, erreichbar und muss innerhalb weniger Minuten am Einsatzort sein. Für die Dauer des Dienstes steht ihm ein Kommandofahrzeug, mit welchem er sich im Stadtgebiet aufhält, zur Verfügung.

Die Alarmierung erfolgt über die 24h besetzte Nachrichtenzentrale.

Die 3 Säulen des Einsatzdienstes der FF Wels

Nur durch eine sehr gute Organisation kann das Einsatzaufkommen in der Stadt Wels bewältigt werden. Der Einsatzdienst ist auf 3 Säulen aufgebaut:

Die erste Säule bilden die 11 hauptamtlichen Kräfte der Magistratsdienststelle Feuerwehr-Verwaltung. Diese werden durch maximal 6 Zivildiener unterstützt. Der Großteil an Verwaltung, Instandhaltung und Reparaturen werden durch diese Kräfte durchgeführt. Auch der zeitintensive vorbeugende Brandschutz fällt in das Aufgabengebiet der Dienststelle. Die Einsätze von Montag bis Freitag unter Tag's werden von den Kameraden der Dienststelle mit den Zivildienern bewältigt. Parallel zu diesen Einsätzen wird auch die zuständige Feuerwache mitalarmiert.

Die zweite Säule ist ein, direkt angrenzendes und durch einen Gang mit der Hauptfeuerwache verbundenes, Wohnhaus mit 28 Wohnungen. Dort wohnen freiwillige Feuerwehrmänner welche das Einsatzaufkommen in der Nacht, am Wochenende- und Feiertags abwickeln. Parallel zu den Einsätzen wird auch die zuständige Feuerwache alarmiert.

Als 3. Säule können bei Bedarf rund 150 Feuerwehrmitglieder mittels Funkmeldeempfängern (Piepser) zu Einsätzen alarmiert werden.


Unter anderem zur Entlastung der Feuerwehrmänner im Wohnhaus findet jeden Sonntagnachmittag von 13:00 bis 18:00 Uhr eine sogenannte Bereitschaft statt. Eine der 9 Gruppen ist in dieser Zeit permanent in der Hauptfeuerwache anwesend um bei Einsätzen unverzüglich auszurücken.  Die Zeit wird auch für Schulungen und für die Kameradschaftspflege genutzt.

Nur bei Großschadensereignissen werden die insgesamt 16 Sirenen im Stadtgebiet zur Verständigung der Feuerwehrmitglieder ausgelöst. Eine wichtige Aufgabe erfüllen diese Sirenen bei der Alarmierung der Bevölkerung im Zivilschutzfall.

Zivildiener sind eine wichtige Stütze in den Freiwilligen Feuerwehren. Infos über den Zivildienst bei der Feuerwehr erhalten Sie beim Landesfeuerwehrkommando Oberösterreich. Ansprechpartner ist Herr Robert Sumedinger (mail: robert.sumedinger@ooelfv.at) www.ooelfv.at



Leitbild
Logo
Organigramm
Oldtimerverein
Schutz- (Pflicht-) bereich
Einsatzdienst
Hauptfeuerwache
FW Pernau
FW Puchberg
FW Wimpassing
Messewache
Bootshaus
Ausbildungsgelände
Statistik 2016
Geschichte
Anfahrtsplanung
Impressum